Facts of the day 20131028 – Entertainment Devices, Online Video, Web Radio, Whatsapp, Pinterest, Amazon, Samsung, Line, Zynga

  • Unterhaltungselektronik

    • erwarteter Umsatz 2013: €11,2 mrd (-11%)

    • Umsatzprognose für TV-Geräte 2013: €5 mrd (44% aller U-Elektronik-Umsätze; 2012: 5,9 mrd)

    • Quelle: Musikwoche

  • Online Video Nutzung in Deutschland

    • 54% der Deutschen streamen zumindest gelegentlich Videos im Internet

    • bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 85%

    • 30- bis 49-Jährige: 51%

    • 50- bis 64-Jährige: 34%

    • Quelle: Musikmarkt

  • iTunes Radio

    • User, die den Service im letzten (bzw. ersten) Monat ausprobiert haben: 20 mio (alles bisher noch US-only)

    • 1 mrd Songs wurden angehört

    • durchschnittliche monatliche Hördauer pro User bei einen angenommenen Song-Durchschnittslänge von 4 Minuten: ca. 3,4 Stunden (zum Vergleich Pandora: 18,7 Stunden)

    • Quelle: Musically

  • Digital Radio in UK

    • Anteil von Digitalradio am gesamten Radiokonsum: 35,5% (letztes Jahr: 31,3%)

    • 24% der Erwachsenen haben schon einmal Radio auf Ihrem Mobiltelefon gehört. Bei den 15- bis 24-Jährigen: 41%

    • 63% der gesamten Radionutzung findet zuhause statt, 21% im Auto

    • Quelle: Rajar

  • WhatsApp

    • Monthly Active Users: 350 mio (August 2013: 300 mio)

    • Das sind mehr als Twitter (230 mio) oder Instagram (150 mio)

    • Quelle: Geekwire

  • Pinterest

    • “International Traffic” seit Anfang 2013 um 125% hoch

    • Mobile Nutzung +50% – macht nun >75% der Gesamtnutzung aus

    • Bisher in 2013 eingesammeltes Kapital: $425 mio

    • Quelle: All Things Digital

  • LINE (Messaging App)

    • Userzahlen: Gesamt: 260 mio, Thailand: 18 mio, Taiwan: 17 mio, Indonesien: 14 mio, Spanien: 15 mio, in Mexiko und Lateinamerika für 2013 gesamt: voraussichtlich >10 mio

    • Followers von Paul McCartneys Profil innerhalb einer Woche: 230.000

    • Quelle: The Guardian

  • Quartalszahlen Tech-Firmen in Q3

    • Samsung, Operating Profit: $9,6 mrd (+26%)

    • Amazon, Umsatz: $17,1 mrd (+24%) – Nettoverlust: $41 mio

    • Microsoft, Umsatz: $18,5 mrd – Nettogewinn: $5,2 mrd

    • Microsoft Surface Tablets, Umsatz: $400 mio (>+50%)

    • Zynga, Umsatz: $203 mio (-36%) – verlor knapp 30% seiner monthly active user im Vergleich zum Vorjahr

    • Quelle: Musically

 

News:

  • Rhapsody kooperiert mit Best Buy und bietet jedem CD-Käufer einen Test-Monat Premium-Mitgliedschaft – Hypebot

  • Youtube weitet sein Paid Channels Programm (Premium-Abos für Youtube-Kanal) auf Partner mit mindestens 10.000 Abonnenten aus (in Deutschland noch nicht verfügbar) – Youtube Creator Blog

  • Youtubes On-Demand Music Streaming Service soll noch dieses Jahr kommen – Billboard

 

New Services und Features:

  • Youtube führt die Rolle des “Communications Manager” für Youtube Channels ein – Youtube Creator Blog

  • Facebook “Custom Audiences” ist jetzt für alle verfügbar. E-Mail-Listen für bestehende Kunden hochladen und diese gezielt mit Facebook Ads adressieren – Facebookforbusiness

  • In den USA können Nutzer über die Shazam App für X Factor abstimmen und Shows kaufen – Engadget

  • Statigram – Statistiken zum eigenen Instagram Account
Advertisements

Facts of the day 20131001 – Maker Studios, Blackberry, Smartphones, Entertainment-Umsätze, Webradio, Streaming, MySpace, Soundtracks

  • Maker Studios

    • Youtube Channels im Multi Channel Network (MCN) Maker Studios: 60.000

    • Abonnenten über alle Kanäle: 260 mio

    • Views pro Monat: 4 mrd

    • Umsatzsteigerung von Maker Studios  in 2013: 300%

    • Quelle: Interview mit CEO Ynon Kreiz auf PandoDaily

  • Blackberry Zahlen aus dem vergangenen Geschäftsquartal

    • Umsatz: $1,57 mrd (nahezu halbiert seit dem vorherigen Quartal – 3 mrd im Juni)

    • Verlust: $965 mio ($934 mio davon aus nicht-verkauften Blackberry Z10 Smartphones)

    • Verkaufte Handsets: 3,7 mio (meistens Blackberry 7 Geräte)

    • Quelle: Guardian

  • Smartphone Verkäufe in Europas Top5 Märkten (UK, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien) im 2. Quartal 2013

    • Marktanteil Android: 70,1%

    • Marktanteil iPhones vs. Windows Phone: 16,1% vs. 9,2%

    • Marktanteil iPhones vs. Windows Phone in Deutschland: 9,5% vs. 8,8%

    • Blackbarry Anteil: 2,4% in den EU5 Ländern

    • Quelle: Kantar World Panel

  • Umsätze mit Entertainment-Produkten (Musik, Games, Software, Video, Kino und Bücher) im 1. HJ 2013

    • Umsatz digital (“auf digitalem Wege bezogen”): €401 mio (1. HJ 2012: €335 mio)

    • Digitalanteil am Gesamtumsatz: 11%

    • Wachstum Entertainmentmarkt gesamt (physisch + digital): 3%

    • Umsatz mit kostenpflichtigen E-Books (außer Schul- und Fachbücher): €74 mio (+68%)

    • Quelle: Musikwoche / GfK

  • Nutzung digitaler Musikangebote (Befragte: Nuzer von Webradio oder Streamingdiensten)

    • 93% der Befragten nutzen mehrmals pro Woche bzw. täglich Webradio oder Streamingdienste

    • 92,1% nutzen Webradio und Musikplattformen zu hause. 16,8% unterwegs, 16,1% bei der Arbeit / in der Ausbildungsstätte

    • 89,8% nutzen dafür “häufig bzw. sehr häufig” PC / Laptop, 29% Smartphone, 15,5% Autoradio, 15% Internetradio, 9,7% Tablet und 5,4% (Smart) TV

    • 16,1% nutzen Webradios und Musikplattformen erst seit weniger als 6 Monaten, 21,9% seit 6-12 Monaten, 29,5% seit 1-3 Jahren

    • 51,6% der Befragten nutzen in einem Monat 2-4 verschiedene Sender/Dienste. 26,8% nutzen lediglich einen. 12,2% nutzen 5-7 Angebote.

    • Die Angebote werden am häufigsten Abends (17-21 Uhr) genutzt, vor allem bei den unter 30 Jährigen (80,6% – Ü30: 60,3%)

    • U30 nutzt im Vergleich zu Ü30 mehr Smartphones (31,1% vs. 22% nutzen “häufig bzw. sehr häufig”) und Autoradios (18,6% vs. 6,9%), während Ü30 häufiger W-Lan-/Internet-Radios (27,8% vs. 10,3%) und Tablets (13,0% vs. 7,6%) verwenden.

    • Auffällig ist, dass im letzten Jahr immer mehr Frauen die digitalen Radio- und Streamingangebote nutzen: 53% der weiblichen Nutzer kamen erst in den letzten 12 Monaten dazu. Bei den Männern beträgt dieser Wert lediglich 31%.

    • Interessanterweise griffen von Ü30-Nutzern lediglich 17,8% die Nutzung im letzten Jahr auf. Bei den U30 Jährigen waren es 43,9%

    • Den größten Anteil an Personen, die das entsprechende Angebot erst innerhalb der letzten 12 Monate zu nutzen begannen, verzeichnen die Streamingdienste (50,2% – im Vergleich zu UKW im Internet: 32,1%, Online Only Sender: 20,0%, User Generated Radio: 16,6% und Radio-Aggregatoren: 15,2%)

    • Streamingangebote werden von 22,4% der jetzigen Nutzer seit mehr als 3 Jahren genutzt, von 27,4% seit 1-3 Jahren, von 28,6% seit 6-12 Monaten und von 21,6% seit weniger als 6 Monaten.

    • Bei allen anderen Angeboten sinken die Adoptionsration (von über 3 Jahren bis weniger als 6 Monate) beständig.

    • Quelle: “Musik im Netz”, Studie des BVDW – reine Trendbefragung ohne Anspruch auf Bevölkerungsrepräsentativität

  • MySpace

    • Anzahl an User (nicht bekannt ob aktiv oder inaktiv): 36 mio (+50% seit dem Relaunch)

    • 70% der Nutzer seien 35 Jahre oder jünger

    • Anzahl an Musikerprofilen: +340% seit Relaunch

    • Quelle: MySpace Pressemitteilung

  • Film und TV Soundtracks – in UK, Jan bis Sep 2013

    • Abgesetzte Soundtrack-Alben: 1,7 mio (knapp +50%)

    • Anteil Downloads an Gesamtabsatz: 49,4%

    • 10 der Top20 Klassik-Titel in UK entstammen Filmen oder TV-Shows

    • Quelle: BPI

Reports:

News:

  • Youtube richtet im November eigene Music Awards aus – Youtube Blog

New Services und Features:

  • Spotify führt Spotlight ein, um neue Künstler und Veröffentlichung besser zu promoten – Musically

  • Streamingdienst WiMP launcht WiMP HiFi mit FLAC Dateien (CD Qualität) – Hypebot

  • Spotifys “Follow Button” lässt sich jetzt auf Webseiten einbinden – Spotify

Facts of the day 20130925 – Internetradio, Digitale Tantiemen, Deezer, Discovr, Edjing

  • Internet Radionutzung (USA)

    • 53% der US Internetuser nutzen Internetradio (90% hören AM/FM Radio)

    • 39% hören personalisiertes Radio

    • 27% “streaming live radio” (klassische Radiosender)

    • 18% hören on-demand Musik

    • 88% hören Radio im Auto

    • 83% AM/FM im Auto

    • 17% Internetradio im Auto (8% personalisiertes Radio, 6% streaming live, 4% on-demand)

    • mehr zur genauen Nutzung zuhause, bei der Arbeit, “zu Fuß”, beim Workout und in öffentlichen Verkehrsmitteln im Link zur Studie auf der rechten Seite.  67% der Internetradio-User hören mehr als von einem Jahr

    • 44% sagen, dass Internetradio am ehesten klassisches AM/FM Radio ersetzt

    • 30% sagen, es ersetzt am ehesten CDs und MP3s

    • 26% sagen, dass nichts ersetzt wird

    • 65% der Befragten besitzen ein Smartphone

    • 83% der Smartphone-User nutzen Internetradio

    • 78% der Internetnutzer hören es auf dem Computer

    • 70% auf dem Smartphone

    • 45% auf einem Tablet

    • 33% im Auto

    • 30% auf einem Connected TV

    • Quelle: Studie von Edison Research im Auftrag von Spotify, Pandora und TuneIn

  • Tantiemen der BMI (Broadcast Media Incorporated) in den USA

    • Einnahmen aus New Media & Digital während des am 30. Juni abgelaufenden Finanzjahrs: $57 mio (+65% zum letzten FJ)

    • Quelle: MusicWeek

  • Discovr

    • Downloads von Discovr Apps bislang seit Launch in 2011: 3 mio

    • Quelle: Musically

  • DJ App Edjing

    • App Downloads: 10 mio (6,5 mio seit April 2013)

    • Quelle: Rude Baguette

  • Deezer

    • 10 mio monthly active users

    • 4 mio Abonnenten

    • 100 mio Playlists

    • Quelle: Equala Blog

 

Reports:

 

News:

 

New Services und Features:

Facts of the day 20130801 – Spotify Umsätze, Chirpify Funding, Radionutzung in UK

  • Spotify

    • Umsatz 2012: €434,7 mio, +128% zu 2011 (€190,4 mio)

    • Nettoverlust 2012: €58,7 mio (2011: €45,4 mio)

    • Active users: 24 mio

    • Zahlende Abonnenten: 6 mio

    • “Cost of sales” (royalty payments an Labels, Verlage und VGs): €363 mio, oder 83,5% des Gesamtumsatzes

    • der Royalty Share soll jedoch bei 70% liegen

    • Conversion Rate Free Users zu Premiumnutzer: “well over” 20%

    • Quelle: Musically

  • Chirpify

    • Eingesammeltes Kapital in der aktuellen Finanzierungsrunde: $6 mio

    • Quelle: Hypebot

  • Radionutzung in UK

    • 91% der Briten hören jede Woche Radio (48,3 mio; +1,5 mio zu 2012)

    • Radionutzung pro Woche: 21,3 Stunden

    • Anteil digitaler Plattformen an der Hörzeit: 36,8% (2012: 31,5%)

    • Anteile an digitaler Radionutzung (“Listening Hours”): DAB Radio: 65%, Online: 16%, Digitale TV-Geräte: 15%

    • Leute, die jemals auf mobilen Endgeräten Radio genutzt haben: 24% (43% bei 15- bis 24-jährigen)

    • Quelle: Rajar

 

Reports:

Facts of the day 20130712 – Webradios in Deutschland

  • Webradio

    • Internetradios in Deutschland: 2.851

    • Fluktuation: 700 Radios eingestellt, 550 neue gestartet

    • Abrufzahlen

      • bei Submarken der UKW/DAB-Sendergruppen: durchschnittlich 40.000 pro Stream und Tag

      • bei UKW-Simulcast- und Online-Only-Sendern: jeweils rund 22.000

    • Webradio-Netto-Werbemarkt: €16,3 mio (2011: €14,1 mio)

Quelle: Musikmarkt und BLM Webradiomonitor