Facts of the day 20131014 – Gema-Tarif für Vevo, Spotify, Streaming, Online Video, Youtube, Digitale Werbung, Tablets

  • GEMA-Tarif für Vevo

    • GEMA räumte Vevo den Newcomertarif ein – Kosten:

    • €125.000 für bis zu 200 mio Streams und

    • €2,25 mio für bis zu 2 mrd Streams

    • der eigentlich GEMA-Tarif für Streamingdienste liegt bei €0,00375 pro Stream

    • Quelle: Musikmarkt

  • Spotify Stats

    • 20% des Katalogs (4 mio Tracks) wurden noch nie gestreamt.

    • 1 mrd Playlists wurden bislang erstellt

    • Quelle: Hypebot

  • Musikstreaming

    • Partnerschaften zwischen Streamingdiensten und Mobilfunkunternehmen weltweit: 50

    • Anteil der Premiumnutzer an den gesamten Streamingusern weltweit: 28%

    • 35% der Konsumenten weltweit streamen Musik on-demand

    • Weltweiter Umsatz mit Streaming-Abonnements 2012: $1,2 mrd (Umsatz für Digitale Musik aus anderen Quellen: $4,6 mrd)

    • 55% der Nutzer, die Streamingdienste testen, konvertieren nach 1 Monat

    • Anteil der Bevölkerung die Streaming kostenlos oder per Abo nutzt: Schweden (52% free, 13% Premium), Spanien (37%, 17%), Norwegen (35%, 19%), Frankreich (36%, 8%), UK (18%, 5%), Deutschland (14%, 9%), USA (12%, 11%), Dänemarkt (11%, 6%), Niederlande (12%, 3%)

    • Quelle: Music Industry Blog, Zahlen vom Universal Music Group Insight und IFPI

  • Online Video

    • 78% der erwachsenen US Online User sehen streamen oder downloaden Online Videos (72% konsumieren Seiten wie Youtube und Vimeo)

    • 50% sehen sich Musikvideos online an (lediglich hinter How-to-Videos, 56% und Comedy/Humor, 58%)

    • 81% der 18-29 jährigen sehen sich Musikvideos an (Comedy: 82%)

    • 31% der US Onliner User posten Videos online (41% bei den 18 bis 29-jährigen)

    • 41% nutzen ihre Smartphones, um Videos zu sehen. 20% posten Videos mobil.

    • Quelle: Musically

  • Digitale Werbeausgaben in UK

    • 1. Halbjahr 2013: GBP 3 mrd (+17,5%)

    • Mobile Werbung: GBP 429,2 mio (+127%)

    • Videowerbung: GBP 135 mio (+86%)

    • Mobile Videowerbung: GBP 23 mio (+1260%)

    • Quelle: Musically

  • Vevo in UK im 1. HJ 2013

    • 932 mio Videos views (2,1% der globalen Vevo Views)

    • 43% der Views kamen von Smartphones, Tablets und Connected TVs

    • Quelle: Musically

  • Youtube

    • Vermuteter Share, den Youtube von den Werbeeinnahmen für sich einbehält: 45% (bedeutet etwa $2,5 pro eintausend Views für den Youtube Channel Besitzer)

    • Youtube soll 2013 insgesamt $3,6 mrd Umsatz machen

    • mehr als 100 mio Stunden Videomaterial werden pro Minute hochgeladen

    • Quelle: Musikmarkt

  • Tablets

    • 2013 sollen 8 mio Geräte verkauft werden (+59% zum Vorjahr)

    • Umsatz: €2,8 mrd (+55%)

    • 56% spielen Games auf dem Tablet

    • 53% kaufen online ein

    • 48% betrachten Fotos

    • 46% nutzen soziale Netzwerke

    • 64% schreiben und lesen Emails

    • 60% surfen im Netz

    • Quelle: Bitkom

 

Reports:

New Services und Features:

  • Facebook vereinfacht das Einkaufen und Analysieren von Facebook Ads – Facebook Blog

Facts of the day 20131001 – Maker Studios, Blackberry, Smartphones, Entertainment-Umsätze, Webradio, Streaming, MySpace, Soundtracks

  • Maker Studios

    • Youtube Channels im Multi Channel Network (MCN) Maker Studios: 60.000

    • Abonnenten über alle Kanäle: 260 mio

    • Views pro Monat: 4 mrd

    • Umsatzsteigerung von Maker Studios  in 2013: 300%

    • Quelle: Interview mit CEO Ynon Kreiz auf PandoDaily

  • Blackberry Zahlen aus dem vergangenen Geschäftsquartal

    • Umsatz: $1,57 mrd (nahezu halbiert seit dem vorherigen Quartal – 3 mrd im Juni)

    • Verlust: $965 mio ($934 mio davon aus nicht-verkauften Blackberry Z10 Smartphones)

    • Verkaufte Handsets: 3,7 mio (meistens Blackberry 7 Geräte)

    • Quelle: Guardian

  • Smartphone Verkäufe in Europas Top5 Märkten (UK, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien) im 2. Quartal 2013

    • Marktanteil Android: 70,1%

    • Marktanteil iPhones vs. Windows Phone: 16,1% vs. 9,2%

    • Marktanteil iPhones vs. Windows Phone in Deutschland: 9,5% vs. 8,8%

    • Blackbarry Anteil: 2,4% in den EU5 Ländern

    • Quelle: Kantar World Panel

  • Umsätze mit Entertainment-Produkten (Musik, Games, Software, Video, Kino und Bücher) im 1. HJ 2013

    • Umsatz digital (“auf digitalem Wege bezogen”): €401 mio (1. HJ 2012: €335 mio)

    • Digitalanteil am Gesamtumsatz: 11%

    • Wachstum Entertainmentmarkt gesamt (physisch + digital): 3%

    • Umsatz mit kostenpflichtigen E-Books (außer Schul- und Fachbücher): €74 mio (+68%)

    • Quelle: Musikwoche / GfK

  • Nutzung digitaler Musikangebote (Befragte: Nuzer von Webradio oder Streamingdiensten)

    • 93% der Befragten nutzen mehrmals pro Woche bzw. täglich Webradio oder Streamingdienste

    • 92,1% nutzen Webradio und Musikplattformen zu hause. 16,8% unterwegs, 16,1% bei der Arbeit / in der Ausbildungsstätte

    • 89,8% nutzen dafür “häufig bzw. sehr häufig” PC / Laptop, 29% Smartphone, 15,5% Autoradio, 15% Internetradio, 9,7% Tablet und 5,4% (Smart) TV

    • 16,1% nutzen Webradios und Musikplattformen erst seit weniger als 6 Monaten, 21,9% seit 6-12 Monaten, 29,5% seit 1-3 Jahren

    • 51,6% der Befragten nutzen in einem Monat 2-4 verschiedene Sender/Dienste. 26,8% nutzen lediglich einen. 12,2% nutzen 5-7 Angebote.

    • Die Angebote werden am häufigsten Abends (17-21 Uhr) genutzt, vor allem bei den unter 30 Jährigen (80,6% – Ü30: 60,3%)

    • U30 nutzt im Vergleich zu Ü30 mehr Smartphones (31,1% vs. 22% nutzen “häufig bzw. sehr häufig”) und Autoradios (18,6% vs. 6,9%), während Ü30 häufiger W-Lan-/Internet-Radios (27,8% vs. 10,3%) und Tablets (13,0% vs. 7,6%) verwenden.

    • Auffällig ist, dass im letzten Jahr immer mehr Frauen die digitalen Radio- und Streamingangebote nutzen: 53% der weiblichen Nutzer kamen erst in den letzten 12 Monaten dazu. Bei den Männern beträgt dieser Wert lediglich 31%.

    • Interessanterweise griffen von Ü30-Nutzern lediglich 17,8% die Nutzung im letzten Jahr auf. Bei den U30 Jährigen waren es 43,9%

    • Den größten Anteil an Personen, die das entsprechende Angebot erst innerhalb der letzten 12 Monate zu nutzen begannen, verzeichnen die Streamingdienste (50,2% – im Vergleich zu UKW im Internet: 32,1%, Online Only Sender: 20,0%, User Generated Radio: 16,6% und Radio-Aggregatoren: 15,2%)

    • Streamingangebote werden von 22,4% der jetzigen Nutzer seit mehr als 3 Jahren genutzt, von 27,4% seit 1-3 Jahren, von 28,6% seit 6-12 Monaten und von 21,6% seit weniger als 6 Monaten.

    • Bei allen anderen Angeboten sinken die Adoptionsration (von über 3 Jahren bis weniger als 6 Monate) beständig.

    • Quelle: “Musik im Netz”, Studie des BVDW – reine Trendbefragung ohne Anspruch auf Bevölkerungsrepräsentativität

  • MySpace

    • Anzahl an User (nicht bekannt ob aktiv oder inaktiv): 36 mio (+50% seit dem Relaunch)

    • 70% der Nutzer seien 35 Jahre oder jünger

    • Anzahl an Musikerprofilen: +340% seit Relaunch

    • Quelle: MySpace Pressemitteilung

  • Film und TV Soundtracks – in UK, Jan bis Sep 2013

    • Abgesetzte Soundtrack-Alben: 1,7 mio (knapp +50%)

    • Anteil Downloads an Gesamtabsatz: 49,4%

    • 10 der Top20 Klassik-Titel in UK entstammen Filmen oder TV-Shows

    • Quelle: BPI

Reports:

News:

  • Youtube richtet im November eigene Music Awards aus – Youtube Blog

New Services und Features:

  • Spotify führt Spotlight ein, um neue Künstler und Veröffentlichung besser zu promoten – Musically

  • Streamingdienst WiMP launcht WiMP HiFi mit FLAC Dateien (CD Qualität) – Hypebot

  • Spotifys “Follow Button” lässt sich jetzt auf Webseiten einbinden – Spotify

Facts of the day 20130925 – Internetradio, Digitale Tantiemen, Deezer, Discovr, Edjing

  • Internet Radionutzung (USA)

    • 53% der US Internetuser nutzen Internetradio (90% hören AM/FM Radio)

    • 39% hören personalisiertes Radio

    • 27% “streaming live radio” (klassische Radiosender)

    • 18% hören on-demand Musik

    • 88% hören Radio im Auto

    • 83% AM/FM im Auto

    • 17% Internetradio im Auto (8% personalisiertes Radio, 6% streaming live, 4% on-demand)

    • mehr zur genauen Nutzung zuhause, bei der Arbeit, “zu Fuß”, beim Workout und in öffentlichen Verkehrsmitteln im Link zur Studie auf der rechten Seite.  67% der Internetradio-User hören mehr als von einem Jahr

    • 44% sagen, dass Internetradio am ehesten klassisches AM/FM Radio ersetzt

    • 30% sagen, es ersetzt am ehesten CDs und MP3s

    • 26% sagen, dass nichts ersetzt wird

    • 65% der Befragten besitzen ein Smartphone

    • 83% der Smartphone-User nutzen Internetradio

    • 78% der Internetnutzer hören es auf dem Computer

    • 70% auf dem Smartphone

    • 45% auf einem Tablet

    • 33% im Auto

    • 30% auf einem Connected TV

    • Quelle: Studie von Edison Research im Auftrag von Spotify, Pandora und TuneIn

  • Tantiemen der BMI (Broadcast Media Incorporated) in den USA

    • Einnahmen aus New Media & Digital während des am 30. Juni abgelaufenden Finanzjahrs: $57 mio (+65% zum letzten FJ)

    • Quelle: MusicWeek

  • Discovr

    • Downloads von Discovr Apps bislang seit Launch in 2011: 3 mio

    • Quelle: Musically

  • DJ App Edjing

    • App Downloads: 10 mio (6,5 mio seit April 2013)

    • Quelle: Rude Baguette

  • Deezer

    • 10 mio monthly active users

    • 4 mio Abonnenten

    • 100 mio Playlists

    • Quelle: Equala Blog

 

Reports:

 

News:

 

New Services und Features:

Facts of the day 20130822 – Tonträgermarkt Deutschland, Streaming Payouts, Online-Video

  • Recorded Music in Deutschland

    • Umsatz der Tonträgerbranche im 1. Halbjahr: €660 mio (+1,5%)

    • jeder vierte Euro wurde mit Downloads und Streaming erwirtschaftet.

    • Anteil der Downloads am Gesamtumsatz: 20% (+5,3%)

    • Anteil Streaming am Gesamtumsatz: 4,6% (+2,3%)

    • Wachstum Streaming im Vergleich zum 1. HJ 2012: 105%

    • Anteil CD am Gesamtumsatz: 67,5% (-2,7%)

    • Anteil Vinyl am Gesamtumsatz: 1,8% (Umsatzplus: >30%)

    • Aneil Musik-DVD am Gesamtumsatz: 5,2%

    • Quelle: Musikmarkt

  • Streaming Payouts

    • Streamingeinkünfte von Zoe Keating für 232.000 Streams: $906,41

    • Quelle: Keatings Google Tabelle (Anmerkungen: da das Produkt aus den in der Tabelle genannten Streams und Durchschnittspreisen ein anders Resultat ergibt, als in der Tabelle ersichtlich, gibt es wohl weitere Parameter, die aus dem Google Doc nicht ersichtlich sind. Steuern? Fees? /// Für die Interpretation, am besten die Notizen auf dem entsprechenden Tabellenblatt lesen.)

  • Video-Sharing

  • Online Video – Unique Viewers im Juli 2013 in den USA

    • Google-Seiten (Youtube & Co.): 167,9 mio – die sich insgesamt 17,7 mrd Videos ansahen – und verbrachten im Schnitt 544 Minuten im Monat auf der Seite

    • Facebook: 61,3 mio Unique Viewers – 741,4 mio Videos – 21,6 Minuten pro Viewer

    • Vevo: 49,6 mio viewer – 613,8 mio videos, 42,1 Minuten

    • Top Youtube Partner Channels im Bereich Musik: Vevo (47,6 mio viewers), Fullscreen (34,5 mio), Maker Studios, 28,6 mio, Warner Music (27,6 mio), The Orchard (22,1), UMG (16,9) und Sony Music (14)

    • Quelle: comScore

 

News:

  • Streamingdienst AMPYA und Vodafone kooperieren bei Mobilfunktarifen – Musikmarkt

  • PRS for Music (UK) und Youtube unterzeichnen Lizenzvertrag für 130 Länder – PRS

Facts of the day 20130813 – Musikstreaming in Österreich, Keek.com, Rhapsody

  • Umsätze mit Musikstreaming in Österreich

    • Umsätze im 1. Halbjahr 2013: €2,5 mio (+300% zu 1. HJ 2013)

    • jeder sechste Euro im Online-Musikmarkt wird mit Streaming verdient.

    • Entwicklung Gesamtmarkt für Recorded Music im 1. HJ 2013: -2% (2012 gesamt: -8%)

    • Quelle: Musikmarkt

  • Online Video

    • Social Video App Keek hat 58 mio Nutzer

    • 250.000 neue User registrieren sich täglich

    • Neueste Finanzierungsrunde: $100 mio

    • Quelle: VentureBeat

  • Rhapsody

    • Anteile, die Real Networks an Rhapsody hält: 45%

    • Umsätze in Q2 2013: $34,7 mio (-8,3% zu Q2 2012)

    • Netto-Verlust: $4,4 mio (Q2 2012: $4,5 mio)

    • US-Umsätze 2012: $143,7 mio (+13% zu 2011)

    • US-Umsätze im 1. Halbjahr 2013: $68,6 mio (-5,9%)

    • Quelle: Rhapsody über US Securities and Exchange Commission

 

Reports:

  • Wie The Echonest Musikservices dabei helfen kann, “High Volume Listeners” zu identifizieren und zu monetarisieren – Echonest White Paper

 

New Services:

Facts of the day 20130806 – Bloom.fm, Albumverkäufe in den USA, Streaming Music Forecast

  • Bloom.fm

    • Kosten für Monatsabo

      • £0: nur Radio und Empfehlungen

      • £1: zusätzlich 20 Downloads

      • £5: 200 statt 20 Downloads

      • £10: unbegrenzte Downloads und Streaming

    • Registered Users: 250.000

    • Kataloggröße: >22 mio Tracks

    • Quelle: Musikweek

  • Album Sales in den USA

    • verkaufte Alben in der Woche vor dem 28. Juli: 4,68 mio – niedrigster Wert seit Gründung von Nielsen SoundScan 1991. Bisheriger Negativrekord: 4,71 mio (Woche bis zum 21. Juli 2013).

    • CD-Absatzrückgang in 2013 bislang: -14,1% im Vergleich zu vor einem Jahr

    • Absatz digitaler Alben im 2. Quartal 2013: +1,9% (+10,4% in Q1). In den ersten vier Wochen des 3. Quartals: -0,9%

    • Catalog album sales in 2013 bislang: -8,8%

    • Quelle: Billboard

  • Music Streaming Forecast

    • Zahlende On-Demand Streamingkunden bis Ende 2013: 29 mio (Spotify-Marktanteil: 32%)

    • Zahlende On-Demand Streamingkunden bis Ende 2018: 191 mio

    • Umsatz mit Premium Streamingabos bis Ende 2013 insgesamt: < $5 mrd

    • Umsatz mit Premium Streamingabos bis Ende 2018 insgesamt (also nicht nur 2018): $46 mrd

    • Quelle: ABI Research

News:

  • Streamingdienst Juke kooperiert mit mobilcom-debitel – Musikwoche

  • Bloom.fm schließt Deal mit Merlin – Musikweek

  • Youtube bietet neue Funktionen – Hypebot

Tunecore sammeln §500.000 für Ihr neues Startup Audiam (Youtube-Monitarisierung) ein – Hypebot

Facts of the day 20130801 – Spotify Umsätze, Chirpify Funding, Radionutzung in UK

  • Spotify

    • Umsatz 2012: €434,7 mio, +128% zu 2011 (€190,4 mio)

    • Nettoverlust 2012: €58,7 mio (2011: €45,4 mio)

    • Active users: 24 mio

    • Zahlende Abonnenten: 6 mio

    • “Cost of sales” (royalty payments an Labels, Verlage und VGs): €363 mio, oder 83,5% des Gesamtumsatzes

    • der Royalty Share soll jedoch bei 70% liegen

    • Conversion Rate Free Users zu Premiumnutzer: “well over” 20%

    • Quelle: Musically

  • Chirpify

    • Eingesammeltes Kapital in der aktuellen Finanzierungsrunde: $6 mio

    • Quelle: Hypebot

  • Radionutzung in UK

    • 91% der Briten hören jede Woche Radio (48,3 mio; +1,5 mio zu 2012)

    • Radionutzung pro Woche: 21,3 Stunden

    • Anteil digitaler Plattformen an der Hörzeit: 36,8% (2012: 31,5%)

    • Anteile an digitaler Radionutzung (“Listening Hours”): DAB Radio: 65%, Online: 16%, Digitale TV-Geräte: 15%

    • Leute, die jemals auf mobilen Endgeräten Radio genutzt haben: 24% (43% bei 15- bis 24-jährigen)

    • Quelle: Rajar

 

Reports: